Der Kobatl-Hof

Kobatl ist nicht nur der Vulgoname des Hofes von Familie Gangl in Tieschen im Herzen des Steirischen Vulkanlandes, sondern wird mit dieser neuen Produktlinie zum Schutzpatron bewusster und genussvoller Menschen.

(c) Bernhard Bergmann

Kobatl kommt aus dem Volksmund. Der “Koh” ist ein lebender Zaun, ein Gebüsch, eine Heckenreiche die früher meist Grenzen markierten. Der “Bartl” ein Naturgeist ein Kenner des Natürlichen der im “Koh” lebt. Kobatl steht für Naturstoffe, die das Leben bauen und nimmt bewusst Abstand vom industriellen Beiwerk. So werden seine Produkte zu wahren, genussvollen und wertvollen Lebensmitteln.

Kobatl-Magie des Lebens steht für all das Verborgene, dass die Gesundheit baut und die Vitalität fördert.

Die Vision - Der Kobatl BIO-Hof: Wir wollen in Zukunft kein Betrieb mehr sein. Für uns steckt im Wort Betrieb die Vergangenheit. Nachhaltigkeit und Selbstverwirklichung soll die Lebenskultur sein, die unsere ZUKUNFT bestimmt. Mit dem Inwertsetzen des Eigenen bauen wir unsere Zukunft. Menschlich-Ökologisch und Regionalwirtschaftlich-

Mit dem Namen Kobatl BIO-Hof soll unser Hof in Zukunft verbunden werden, so steht auch Kobatl für eine nachhaltige Bewirtschaftung. Deshalb haben wir uns auch entschlossen, den Kobatl-Hof als BIO-HOF zu führen. (derzeit in Umstellung-ab 2018 sind alle Flächen biologisch anerkannt)

Wir sind bereit ,neue Wege zu gehen. So werden wir z.B. im Weinbau auch unter anderm PIWI’s pflanzen. Pilzwiderstandsfähige Reben aus denen hervorragende Weine entstehen. Oder unser “Bitter-Vital” ein Mehrwertgetränk mit der Kraft unserer regionalen Pflanzenwelt auf Holunderbasis. Mit der “DirndTrilogie” verzichten wir auf jegliche künstliche Beigabe bei unsern Säften.

Kobatl - Magie des Lebens

Kobatl breitet seine Flügel wie einen Schutzmantel um seinen vitalen Körper. Damit steht er für die seinen Produkten innewohnende Vitalkraft, die den Körper schützt – vor Krankheiten, Übersäuerung, ihn stärkt für die Herausforderungen des Alltages.Kobatl hat einen Hirtenstab in seiner Hand, als Ausdruck der Behütung. Er ist kein dämonischer Bartl, sondern ein beschützender, ein Naturgeist, der den Menschen als Hirte ihrer Gesundheit und dem erleben eines natürlichen Genusses zur Seite steht.

(c) Bernhard Bergmann

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien